ASA Livestream u. Nachrüstbarkeit alter Bremsprüfstände nach Rili 10/2011

Es wird Nachrüst-Angebote geben, auch für ältere Bremsprüfstände. Die ersten Angebote hierfür wurden auf der  Automechanika 2016 öffentlich gemacht.

Allerdings bezieht sich dies nur auf Bremsprüfstände, welche die geforderten Leistungsmerkmale nach Rili 10/2011 erfüllen, d.h. die Bremsrollen müssen einen Mindestdurchmesser von 200 mm haben und Bremsplatten müssem eine Mindestlänge von 1500 mm haben.

Die Nachrüstung eines Rollen-Bremsprüfständes mit Drehzahl-Sensor oder eines Platten-Bremsprüfständes mit Speed Sensoren ebenso wie die Implementierung des ASA Livestreams ist technisch kein Problem.

Die wirtschaftliche Umsetzung der Zulassung ist abhängig von einer Mindeststückzahl eines Anlagen-Typs. Hinzu kommt das neuerdings jeder Prüfstands-Typ als Prüfmittel bei der Dakks in Berlin akkreditiert und registriert sein muss. Die Forderung der Akkreditierung ist für alle Prüfgerätehersteller neu und zusätzlich zur Baumusterprüfung erforderlich.

Die Umsetzung der Dakks Akkreditierung ist bis Juni/Juli 2017 geplant – eine Terminvorgabe die unrealistisch knapp ist.

Wenn Sie wissen möchten ob für ihren  Prüfstand eine Umrüstung angeboten wird, können wir aktuell nur ihren Wunsch erfassen und Sie auf eine Vormerkliste setzen.

Hierzu benötigen wir von Ihnen:

  1. Ihre Adresse, Ansprechpartner, Telefon
  2. Ihren Bremsprüfstands-Typ (Pkw/Lkw)
  3. Hersteller u. Baujahr

Bitte senden Sie uns ihre Anfrage mit dem Stichwort „Umrüstung“ : info@boxenteam.com

Allerdings hat die Akkreditierung von neuen Bremsprüfständen Vorrang.

Mit Stand: Sep. 2016 können wir feststellen, dass gegenwärtig kein einziger Bremsprüfstand bei der Dakks zugelassen ist und damit auch kein Stückprüfungs-Equipment und aktuell gibt es auch keinen akkreditierten Stückprüfungsbeauftragten.

Wesentlich ist, dass „alte“ Bremsprüfstände  Bestandsschutz haben auf die alten Zulassungen und auch auf die „alten“ Stückprüfungen, nachgewiesen durch Plakette und Prüfbericht!

Verfasser: Dipl.Wirtschafts-Ing.(FH) Igor Hess Okt. 2016