Scheinwerfereinstellgerät SEG / Lichteinstellgerät

Die Scheinwerferüberprüfung ist ein wesentlicher Bestandteil der HU Prüfung. Eine der Voraussetzungen für die HU Berechtigung sind u.a. kalibrierte Prüfmittel und ein passender Prüfplatz! Wir sagen Ihnen was Sie tun können um die Vorgaben zu erfüllen.

Je nachdem, wie der Prüfplatz beschaffen ist, können Sie mit „alten“ analogen Scheinwerfereinstellgeräten prüfen oder alternativ mit elektronischen SEPs, welche über eine Selbstnivellierung (= automatische Nickwinkelkompensation) verfügen.

Unsere Techniker vermessen die SEP-Prüfplätze und kalibrieren SEPs im Auftrag eines akkreditierten Labors nach ISO 17025.

Auf der Grundlage dieser Vermessung können wir konkret Auskunft geben, welches Gerät für Ihre Prüfplatz-Situation geeignet ist.

Die Investition in ein modernes SEG erspart Ihnen oft mechanische Ausgleichsarbeiten und ermöglicht Ihnen Justagearbeiten an Halogen-, Xenon-, LED- oder Matrix-Scheinwerfersystemen.

„Alte“ analoge SEPs sind für Justagearbeiten an modernen Scheinwerfersysteme nur bedingt geeignet!

 

Video für Digitales Lichteinstellgerät SEP-KAM:

Unser Knowhow – Ihr Vorteil: Vermessung, Geräte-Justage
und Kalibrierung aus einer Hand!

 

 

Das „richtige“ Scheinwerfereinstellgerät für Ihre Werkstatt

Wir formulieren Prüf-Lösungen auf der Grundlage der Prüfplatzvermessung: für Pkw, Lkw oder Traktoren und Baufahrzeuge – in Verbindung mit Grube oder Bühne – entscheidend ist das Messprotokoll und Ihre internen HU-Abläufe.

Wir halten nichts von teuren Proforma-Lösungen, denn jede Invesition muss sich rechnen!

Wenn Sie schon Geld in die Hand nehmen, dann sollte es passend sein: für die Vorgabe, für Ihre Arbeitsabläufe, für Ihre Fahrzeuge und für Ihre Mitarbeiter.


Analoges Lichteinstellgerät PH2066

888,00 Euro

zum Produkt >

Digitales Lichteinstellgerät SEP-KAM

2.880,00 Euro

zum Produkt >

MECO SEP 17.0

4.365,00 Euro

zum Produkt >

Kalibrierung für Scheinwerfer-Einstellgerät

184,00 Euro

zum Produkt >

SEP Prüfplatz Kennzeichnung

84,00 Euro

zum Produkt >

Vermessung für SEP Prüfplatz / PKW

235,00 Euro

zum Produkt >

Vermessung für SEP Prüfplatz / LKW

275,00 Euro

zum Produkt >


Igor Hess
Geschäftsführer
Boxenteam GmbH
Tel.: +49 8051 96 34 33 0
Mail: info@boxenteam.com

Haben Sie Fragen zum Thema Scheinwerfereinstellgerät / Lichteinstellgerät?

Kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne!

Kontakt aufnehmen


Prüfen Sie selbst ob Ihr SEP-Prüfplatz der geltenden Richtlinie entspricht!

Ende 2018 veröffentlichte der Gesetzgeber eine neue Version der HU-Scheinwerferprüfrichtlinie. Obwohl im Hinblick auf Toleranzen alles beim Alten bleibt, ändern sich künftig Methode und Messraster der Prüfplatzvermessung. Inwieweit ein SEP-Prüfplatz auch künftig als solcher geeignet ist, können Sie als Werkstattbetreiber mit einfachen Hilfsmitteln selbst ermitteln.  Wir zeigen Ihnen wie!

Ob ein Platz als Prüfplatz infrage kommt, hängt von seinen äußeren Abmessungen, seiner Neigung und vor allem vom Grad seiner Ebenheit ab. Die Ergebnisse der Prüfplatzvermessung ermöglich es Werkstätten, eine Vorab-Beurteilung der erforderlichen Maßnahmen zur Nivellierung des Bodens und der in Frage kommenden SEP Geräte vorzunehmen.

WICHTIG
Die Prüfplatzvermessung ersetzt nicht die Kalibrierung des SEP Systems! Der Nachweis der Messgenauigkeit durch Vergleich (= Kalibrieren) kann nur durch einen Beauftragten eines akkreditierten Labors mit „rückführbaren Prüfmitteln“ erfolgen.

1. Was umfasst die richtlinienkonforme Kalibrierung eines Scheinwerferprüfsystems?

  1. Die Vermessung und Bewertung des Prüfplatzes auf Maßhaltigkeit und Ebenheit und die Ermittlung der mittleren Neigung.
  2. Die Stückprüfung und gegebenenfalls die Justage des SEPs, das heißt die Anpassung des Lichtkastens oder des Prüfschirms an die mittlere Prüfplatzneigung.
  3. Die Kalibrierung des justierten SEPs (= Nachweis der Messgenauigkeit) dokumentiert durch ein Kalibrierprotokoll eines akkreditierten Labors inklusive Prüfplakette nach Vorgabe der Deutschen Akkreditierungsstelle, kurz DAkkS.

2. Wo befindet sich der „optimale“ Platz für eine Scheinwerferprüfung?

Auch wenn der Gesetzgeber nicht definiert, wo sich der Scheinwerferprüfplatz zu befinden hat – er kann theoretisch auch außerhalb der Werkstatt oder in der Annahmehalle sein –, so macht diese Platzwahl in der Praxis nicht wirklich Sinn. Das fängt beim Thema Schnee und Eis im Winter an und endet bei der Tatsache, dass moderne Mess- und Prüfgeräte nach einer wassergeschützten und temperierten Umgebung verlangen. Zudem erschwert direktes Sonnenlicht das Ablesen des Prüfschirms. Auch eine Direkt-Annahme ist nicht ideal, da sie doch häufig „blockiert“ ist. Die erste Wahl für einen Prüfplatz sollte deshalb immer die Werkstatt selbst sein.

3. Welche Stellpätze innerhalb der Werkstatt eignen sich als SEP Prüfplätze?

Allen voran bieten sich befahrbare   Hebebühnen (Schere oder Viersäulen) als   Prüfplätze an. Diese Bühnen sind von Natur   aus relativ eben und lassen sich in der  Regel nivellieren. Gerade dann, wenn   Nutzfahrzeuge oder Landmaschinen zu  prüfen sind, kommen auch   Grubenarbeitsplätze als Prüfplätze in Frage.

Ebenfalls geeignet: der Raum zwischen den   Säulen einer 2-Säulenbühne. Im Prinzip kann auch ein x-beliebiger freier Platz als   Scheinwerferprüfplatz dienen – wenn es nicht anders geht auch der Zufahrtsbereich zu den jeweiligen Arbeitsplätzen.

Laden Sie sich das Blanko-Protokoll für die Messdaten-Erfassung herunter. Vermessen und dokumentieren Sie entsprechend der folgenden Anweisung den SEP Prüfplatz:

  • die Abmessungen für die SEP Aufstellfläche
  • die Definition des Abstandes und des Nullpunktes
  • die Messpunkte in Länge und Spurbreite für die Fahrzeug-Aufstellfläche

Zum Download: Messdaten-Erfassung SEP Prüfplatz

Im Folgenden erfahren Sie, wie die Messdaten aufgenommen, dokumentiert und ausgewertet werden.

Bitte beachten Sie, das eine Vorab-Beurteilung immer unverbindlich ist!

4. Stellplatzprüfung – Schritt-für-Schritt-Anleitung

SCHRITT 1
Prüfen Sie zuerst, ob Ihr gewünschter Prüfplatz den geforderten „Außenabmessungen“ genügt.

Maßliche Anforderungen an den Scheinwerfereinstellprüfplatz

SCHRITT 2
Definieren Sie den Nullpunkt, den Abstand zwischen SEP-Rollfläche und Kfz-Aufstellfläche und die Messpunkte.

Skizzieren Sie mit Kreide die Abmessungen Ihres Prüfplatzes: SEP-Rollfläche und Kfz-Aufstellfläche. Die Messpunkte (siehe Kreuze im Bild) spiegeln das Mess-Raster und die Spurbreite wieder. Nach jüngster Richtlinie beträgt das Messpunkte-Raster 25 Zentimeter. Für eine grobe Vorab-Einschätzung können Sie nach wie vor das Ein-Meter-Raster für die Fahrzeug-Aufstellfläche verwenden.

Wollen Sie neben Pkw auch leichte Nutzfahrzeuge/Transporter prüfen, so darf die Prüffläche entsprechend länger ausfallen, also auch fünf oder sechs Meter.


Links: Skizzieren Sie den möglichen SEP-Prüfplatz inkl. Messpunkte. Rechts: Beispiel für die Definition von Nullpunkt und mögliche Messpunkte.

SCHRITT 3
Prüfen Sie wo sich mögliche „Hindernisse“ befinden

Für den Fall, dass Ihre Wunschfläche nicht durchgängig eben ist, erlaubt die aktuelle Richtlinie explizit das Ausnehmen bestimmter Flächen (innerhalb der Kfz-Aufstellfläche im Bereich von 60  bis 190 Zentimetern). Somit können Sie Unebenheiten im Bodenbereich wie den Gelenkspieltester oder den Nachhub einer Scherenbühne ausnehmen.


Herausgenomme Teile der Kfz-Ausstellfläche sind mit roter Farbe zu kennzeichnen.

SCHRITT 4
Ermitteln Sie die Neigung und mögliche Unebenheiten des SEP-Prüfplatzes.

Die Techniker der Boxenteam GmbH verwenden hierfür einen selbstnivellierenden Kreuz- Linienmesser mit einer Präzision von 0,2 mm/m und ein spezielles Millimeter-Lineal mit einem Standfuß von 50×50 Millimetern. Stellen Sie den Laser mittig in den Prüfplatz. Nachdem sich dieser Laser ausnivelliert hat, messen Sie entsprechend den Messpunkten das Höhenmaß.

Die Messung beginnt bei Null: Anfangs- und Endpunkt sind wichtig für die Ermittlung der Neigung. Die Höhendifferenzen, die um die Neigung je Fahrspur korrigiert werden, ergeben die Unebenheiten.

Klingt einfach – ist es aber nicht, deshalb unser Angebot: Senden Sie uns ihre Messdaten im Rohformat, dann übernehmen wir für Sie die unverbindliche und kostenfreie SEP Prüfplatz Beurteilung!

Zum Download: Messdaten-Erfassung SEP Prüfplatz


Messen Sie das Höhenmaß gegen die Laserhorizontale z.B. mit einem Meterstab.

TIPP
Besorgen Sie sich einen selbstnivellierenden Laser vom Polier oder Fliesenleger und nehmen Sie z.B. ein Rohr (ca. 50 Millimeter Durchmesser – ein Meter Länge) und befestigen Sie den Zollstock mit Klebeband. Mit diesem Hilfsmittel lassen sich die Höhen gegen die Laserhorizontale ordentlich messen.

5. Zulässige Toleranzwerte für den Aufstellbereich Fahrzeug

Die maßlichen Gegebenheiten der SEP-Aufstellfläche ermitteln Sie mit einem Bandmaß entsprechend der Fahrzeugaufstellfläche. Die Vorgaben entnehmen Sie aus obiger Grafik.

Die Unebenheit ergeben sich aus den Rohdaten, gemessen gegen die Laserhorizontale und korrigiert um die mittlere Neigung.

Klingt einfach – ist es aber nicht, deshalb unser Angebot: Senden Sie uns ihre Messdaten im Rohformat, dann übernehmen wir für Sie die unverbindliche und kostenfreie SEP Prüfplatz Beurteilung!

Zum Download: Messdaten-Erfassung SEP Prüfplatz

Die Vorgabe für die SEP Aufstellfläche ist +/- 1 mm pro Meter. Allerdings wird die Unebenheit über die Nickwinkelabweichung dynamisch ermittelt, d.h. wir legen einen elektronischen Neigungswinkelmesser auf das Fahrgestell des SEGs und fahren die SEP Aufstellfläche im Raster von 25 cm oder 10 cm ab, parallel wird die Nickwinkelabweichung erfaßt.

Tipp: Da es ist sehr schwierig ist mit dieser Methode, die Vorgabe für die SEP Aufstellfläche, für analoge SEPs zu erfüllen, empfiehlt sich oft der Kauf eines digitalen SEPs mit elektronicher Nickwinkelkompensation.


Elektronischer Neigungswinkelmesser

Die angezeigte Toleranz der Unebenheit ergibt sich aus der negativen und positiven tolerierten Unebenheit z.B. -1,5 mm sowie +1,5 mm = 3 mm Gesamttoleranz

6. Auswertung der Mess-Ergebnisse

Ausgehend vom Ergebnis der Vermessung und unter der Voraussetzung, dass die Einhaltung der Mindestmaße der SEP-Aufstellfläche und der Fahrzeug-Aufstellfläche (inkl. Neigung) gegeben ist, gibt es für die Kompensation von Bodenunebenheiten folgende Möglichkeiten:

  1. Wenn beide Aufstellfläche (SEP + Kfz-Aufstellfäche) in Ordnung sind, kann jedes zugelassene SEP Geräte (=gültige Baumusterzulassung) verwendet werden
  2. Falls nur die Kfz-Aufstellfläche in Ordnung ist, kann ein selbstnivellierendes SEP-Gerät verwendet werden, weil die automatische Nickwinkelfunktion die Nivellierung und damit die Kompensation von Bodenunebenheit gewährleistet.
  3. Wenn sowohl die SEP-Rollfläche, als auch die Kfz-Ausstellfläche zu große Unebenheiten hat, kann ein SEP mit elektronischer Prüfplatzkompensation eine Lösung sein.

Alternative Maßnahmen für die Nivellierung der SEP Aufstellfläche:

  1. Abschleifen des Bodenbelags oder Verfüllen mit selbstverlaufendem Estrich
  2. Montage eines justierbaren Fahrschienen- Systems
  3. Montage einer justierbaren SEP-Platte (z. B. Multiplexplatte)

7. Warum sich die Investition in ein selbstnivellierendes, digitales SEP lohnt

Korrekturarbeiten am Boden sind kostenintensiv und müssen oft extra freigegeben werden.

  1. Die Investition in digitale Mess-Technik erspart Ihnen oft nicht nur die Maßnahmen zur Nivellierung sondern sichert Ihnen zugleich modernste Messtechnik für Halogen, LED- und Matrix-Licht (z.B. SEP-Kam – siehe Bild nebenstehend).
  2. Das SEP Meco von Sherpa kann sogar Unebenheiten der Fahrzeug-Aufstellfläche elektronisch kompensieren – zusätzlich zu der in der Baumusterzulassung dokumentierten Nickwinkelkompensation für die SEP Aufstellfläche.

TIPP
Ein SEP muss zwingend über eine Baumusterzulassung verfügen und justierbar sein. Die Baumusterzulassung ist auf dem Typenschild angegeben und zusätzlich in der Betriebsanleitung dokumentiert.

SEP mit elektronischer Kompensation der Kfz-Aufstellfläche

Die Techniker der Boxenteam GmbH vermessen als Beauftragte eines   akkreditierten Labors und kalibrieren auch SEP-Geräte in Verbindung mit dem SEP-Prüfplatz nach Vorgabe der DAkks.

Ein Prüfplatz ist kein Gerät und deshalb auch nur Gegenstand von Vermessung. Die Kalibrierung des SEP-Systems ist der Nachweis der Messgenauigkeit durch Vergleich. Wesentlich ist hierbei, dass der   Lichtkasten beziehungsweise die Projektionsfläche des SEP an die Neigung  des Prüfplatzes angepasst, also justiert, wurde.

Eine Kalibrierung kann nur durch Beauftragte eines akkreditierten Labors mit entsprechenden Prüfmitteln durchgeführt werden.

8. Downloads: Prüfanleitung & Messdatenerfassung

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich unsere Prüfanleitung und das Formular zur Messdatenerfassung kostenlos als PDF herunterzuladen:

Download : Messdaten-Erfassung SEP Prüfplatz


Igor Hess
Geschäftsführer
Boxenteam GmbH
Tel.: +49 8051 96 34 33 0
Mail: info@boxenteam.com

Sie brauchen Hilfe bei der Einrichtung Ihres SEP-Prüfplatzes?

Kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne!

Kontakt aufnehmen


FAQs – Häufig gestellte Fragen

♦ Was sind die gesetzlichen Vorgaben für die Scheinwerferjustage?

Die Vorgaben sind geregelt in der Scheinwerfer-Prüfrichtlinie 2014, plus diversen Nachbesserungen. Im Kern geht es um Verkehrssicherheit durch eine optimale Straßenausleuchtung – ohne den Gegenverkehr zu blenden und zu gefährden.

 

♦ Warum wird die Kfz Aufstellfläche und der SEP Prüfplatz als System geprüft?

Ganz einfach: Fahrzeug und Scheinwerfergerät müssen fluchten d.h. eine Linie bilden.

Deshalb besteht das System aus SEP Aufstellfläche, Kfz Aufstellfläche und dem justierten Scheinwerfergerät.

Der SEP Prüfschirm bzw. die Prüffläche muss im 90 Grad Winkel zur Kfz – Achse positioniert sein, d.h. wenn wir mit einem Laser von Radmitte der Hinterachse über die Vorderachse in den Lichtkasten strahlen, sollte der Aufstellwinkel 90 Grad betragen.

 

♦ Warum muß die Aufstellfläche für das Scheinwerfereinstellgerät auf +/- 1 mm/m geglättet sein?

Diese Vorgabe ist nicht neu: selbst auf alten Scheinwerfereinstellgeräten ist diese Sollvorgabe am Etikett dokumentiert.

Die Forderung auf eine präzise SEP Ausstellfläche hängt mit dem Verbau der Fresnel Linse zusammen, welche die 5 m auf ca. 50 cm Prüfabstand schrumpfen ließ.

Es ist aber auch nach wie vor zulässig, die Neigung des Scheinwerferlichte, gegen eine Prüfwand mit Abstand 5 m oder 10 m zu prüfen.

 

♦ Warum wird die Kfz- bzw. Nfz – Aufstellfäche mit 0,5 mm Genauigkeit erfaßt?

Durch die Vermessung gegen die Laserhorizontale erfassen wir Unebenheiten plus Neigung. Die Rohdaten werden im zweiten Schritt,

rechnerisch um die mittlere Neigung korrigiert, so dass wir dann die Unebenheiten der Kfz Aufstellfläche erhalten.

Der Verordnunggeber hat ein Toleranzband für die Fahrzeug Aufstellfläche definiert, d.h. zulässige Unebenheiten.

Die Neigung der Aufstellfläche ist wichtig für die Justage des Scheinwerfereinstellgeräte, d.h. hierzu wird die Neigung der Lichtkasten oder des Prüfschirm an die Neigung der Aufstellfläche justiert.

 

♦ Warum ist die Stückprüfung, Justage und Kalibrierung des Systems getrennte Tätigkeiten?

Insbesondere die Justage von digitalen SEP kann oft nur durch Berechtigte des Herstellers erfolgen, weil hierfür Softwaretools und die entsprechende Qualifikation vorliegen muß.

Die Kalibrierung erfolgt zwingend im Auftrag eines akkreditierten Labors nach ISO 17025.

Dahinter steht die Umsetzung einer EU Richtlinie, welche die Überprüfung der Messgenauigkeit von Prüfgeräten fordert – für hoheitliche Aufgaben.

Und ganz wesentlich: mit rückführbaren Prüfmitteln, durch ein akkreditiertes Labor nach Vorgabe der DAkkS in Berlin.

 

♦ Wann und wie oft ist die Stückprüfung, Justage und die Kalibrierung durchzuführen?

I.d.R. alle zwei Jahre und immer wenn ein neues Scheinwerfereinstellgerät oder ein neuer Prüfplatz in Betrieb genommen wird – zur Durchführung der HU.

Die Kalibrierung ist der Nachweiss der Messgenauigkeit durch Vergleich mit einem rückführbaren System wie z.B. Neigungswinkelmesser mit Laser.

Unsere internen Prüfmittel werden ebenso wie unsere Techniker regelmäßig überprüft

 

♦ Welche Vorteile bieten digitale SEPs?

Die meisten digitalen SEPs verfügen über eine Selbstnivellierung (=automatische Nickwinkelkompensation) und damit spart sich der Betreiber der Prüfstelle meistens die mechanische Glättung der SEP Aufstellfläche. Diese Ausnahme ist explizit in der SEP Richtlinie genannt!

Zusätzlich ermöglichen digitale SEPs die saubere Erfassung von Halogen-, Xenon-, LED- oder Matrix-Scheinwerferlicht. Oft werden zusätzlich die entsprechenden Soll-Vorgaben mit eingeblendet. Diese dynamische Erfassung von modernen Lichtsystemen ist mit alten analogen SEPs oft nicht möglich.

 

♦ Wo finde ich die Soll-Vorgaben für das jeweilige Kfz?

Die Vorgabe sind i.d.R. am Scheinwerferrand eingepresst oder gedruckt z.B. Pkw Schweinwerfer Neigung – 1,2%

 

♦ Tipps und Trick rund um die Scheinwerferjustage

Ein digitales SEP, muß die Selbstnivellierung (=automatischer Nickwinkelausgelich) in der Baumusterzulassung dokumentiert haben, erst dann akzeptiert der Verordnungsgeber die Funktion, die Ihnen die teure, mechanische Glättung der SEP Aufstellfläche erspart.

Außerdem können Sie dann Ihren Service für moderne Licht-Syteme gegenüber Kunden aktiv bewerben.

Achten Sie darauf, dass ein digitale SEP einfach und schnell zu bedienen ist.