Klima – Servicegeräte

Der Klima-Service bei den neuen Fahrzeugen wird zur Herausforderung:

Da seit 1. Jan 2017 über 90% aller Neu-Fahrzeuge mit dem Kältemittel R1234yf ausgestattet werden, ist die Investition für jeden der Klima-Service anbietet, fast zwingend.

Als Ersatz für das „alte“ klimaschädliche Kältemittel R134a wird das Kältemittel R1234yf eingesetzt.

Mit einem Global Warming Potenzial (kurz: GWP) von 4 gegenüber 1430 ist der „neue“ Kältemittel erheblich klimaneutraler als das „alte“ Kältemittel.

Eine Vermischung der Gase ist verboten und brandgefährlich!

Kfz-Werkstätten, die zukünftig Klima-Service anbieten, sind gut beraten folgende Arbeits-Schritte zu beachten:

  1. Vorab zu analysieren, welches Kältemittel im Kfz vorhanden ist
  2. Eine Lecksuche mit umweltneutralem und preisgünstigem Formiergas durchzuführen
  3. Klima-Service-Geräte für beide Kältemittel parat zu halten

Sollte es im Werkstattalltag zu einer Vermischung von R1234yf und R134a kommen, muss das entstandene Kältemittelgemisch fachgerecht aus der Klimaanlage entnommen und entsorgt werden.

Unsere  Kältemittel-Lieferanten sind zertifiziert und nehmen auch die Kältemittel-Gemische retour.

Für den Klima-Service am Kfz ist ein Sachkundenachweis erforderlich – gemäß Verordnung (EG) Nr. 307/2008.

Ergänzend zu den Klima-Service-Geräten sowie den Analyse-Tools bieten wir bundesweit Schulungen an.